Samstag, 31. Dezember 2016

Liebes Jahr 2016, ...

Liebe Leser und alle anderen Leute, die auf diesen Post gestoßen sind,
Ein weiteres Jahr ist vergangen und mein Konzept habe ich leider nicht so durchgesetzt wie ich es eigentlich wollte. Jedoch sind trotzdem ein paar schöne Einträge entstanden, denke ich.

TiEFPUNKTE iM JAHR 2016: 

Februar 2016: 
///////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Juni 2016: 
Meine Uroma ist in diesem Monat leider von uns gegangen. 

Dezember 2016: 
Diesen Monat ist mein erstes Haustier Lilli, ein Zwergkaninchen, nach fast 7 Jahren gestorben. 


HÖHEPUNKTE iM JAHR 2016: 

Januar 2016: 
Am 16.01. haben wir Charles Geburtstag in einer kleinen Runde bei ihr zu Hause gefeiert. Wir haben ein bisschen ...... Alkohol getrunken, lustige Spiele gespielt und viel gelacht. Ich jedenfalls ... :D 

Februar 2016: 
Im Februar gibt es gleich Mehrere, denn ich war mit Lydchen im Ozeaneum, in Österreich snowboarden und auf dem STYG Konzert in Hamburg. Alles super schöne Erlebnisse mit lustigen Leuten. 

März 2016: 
Ende März haben wir den Geburtstag von einem guten Freund gefeiert. Wir haben ein Lagerfeuer gemacht, interessante Trinkspiele gespielt und am nächsten Morgen übelst fertig Risiko gespielt. Ein Abend, den ich gern noch einmal erleben würde. 

April 2016: 
Anfang April sind Charles und ich mit dem Motorrad nach Boltenhagen gefahren und haben die ersten Sonnenstrahlen genossen. Die Rückfahrt war etwas kühl, aber ein wundervoller Tag im Jahr 2016. 

Mai 2016: 
An Herrentag waren Charles und ich mit bisschen Billigwein in Schwerin unterwegs. Wir haben lustige Unterhaltungen mit lustigen Menschen gehabt. Außerdem waren wir noch in Bülow auf dem Maifest und die gute Emma und ich hatten wohl viel Spaß. :D

Juni 2016: 
Im Juni bin ich runter zu Hannah und Isi gefahren, um mit Isi auf das August Burns Red Konzert zu gehen. Hauptsächlich wegen Beartooth... :D Und es war ein unvergessliches Wochenende! 

Juli 2016:
Anfang Juli sind wir, also meine Klasse und ich, nach Wien gefahren. Was übrigens die schönste Stadt ist, in der ich bis jetzt war. Wir haben viele interessante Dinge gesehen und leckere Pizza gegessen. Außerdem haben Charles, Paul und ich zufällig einen EMP entdeckt, was mich super glücklich gemacht hat.

August 2016:
Im August bin ich mit meiner Familie in die Schweiz und danach nach Frankreich gefahren. Ich habe sehr viele wunderschöne Orte besichtigt und in Frankreich neue Leute kennengelernt.

September 2016:
Im September in ein Kumpel von mir 18 geworden und das haben wir auch ordentlich gefeiert. Auf der Party habe ich auch endlich mal Leute mit dem gleichen Musikgeschmack kennengelernt und die Rückfahrt war auch sehr lustig ... :D

Oktober 2016: 
Im Oktober hatten Youssou und ich 1-Jähriges und wir haben einen schönen Tag gehabt.

November 2016:
Im November war meine liebste Emma bei mir und wir waren auf dem letzten bunten Abend vom Mädchentreff. Wir hatten auf jeden Fall sehr viel Spaß ... hahahah... , Grüße an dich mein kleiner Spatz! Außerdem war ich mit Lydchen auf dem Beartooth Konzert in Hamburg. <3

Dezember 2016:
Im Dezember hatte ich ein schönes Weihnachten mit meiner Familie. Und gestern waren wir mit Youssou an der Ostsee und sind ein bisschen spazieren gegangen. So kann man das Jahr ausklingen lassen.

Auch dieses Jahr war wieder ein Jahr voller toller Partys mit meinen Liebsten, aber das zu erzählen würde zu lange dauern ... :)

ZiTAT DES JAHRES: 
"Where is all the time that heals?"

LiED DES JAHRES: 
Gravedigger - Architects  

Ich wünsche allen, die das hier lesen, einen wunderschönen Rutsch in neue Jahr!  

Dienstag, 6. Dezember 2016

Das Lächeln der Leere

uninspiriert.      talentlos.      unsichtbar.  

Liebes Zukunfts-Ich,  
ich hoffe ...


Ich bin eine aufgebrauchte Batterie. 
Ich bin eine gerissene Gitarrenseite.
So fühle ich mich jedenfalls. Sind wir , was wir fühlen ???  


      chaos.             wirrnis.           durcheinander. 

... und gleichzeitig ist da Nichts.
nichtsnichtsnichtsnichtsnichtsnichtsnichtsnichtsnichtsnichtsnichts
L E E R E. 

Freitag, 21. Oktober 2016

Von Weinverkostungen und meinen französischen Ferien

Diesen Sommer habe ich festgestellt, dass Weinverkostungen eigentlich eine gute und billige Art sind sich zu betrinken! Aber darum soll es heute nicht gehen, da sie auch ziemlich eklig und lang sein können ...
Ich war in den Sommerferien eine Woche in der Schweiz, am Lago Maggiore (wo leider der Akku meiner Kamera leer war und ich natürlich auch kein Ladegerät dabei hatte), und eine Woche in Frankreich.
Ich habe in beiden Wochen unglaublich schöne Orte und Leute kennengelernt. Nun habe ich französische Freunde, die ich nächstes Jahr hoffentlich wieder sehen werde. Unser Haus in Frankreich war super schön, der Garten dazu aber leider sehr trocken ...... so, wie so gut alles in der Gegend. Aber dafür hatten wir jeden Tag um die 30 ° C. Mit uns war auch die Familie der Cousine meiner Mutter dabei, was gleich doppelt so viel Spaß bedeutet. Wir haben viel Zeit in Freibädern verbracht, die dort wirklich sehr speziell sind ....... und haben viele Städte in der Gegend besucht. Ich habe die zweitleckerste Pizza meines Lebens gegessen und kenne jetzt einige anzügliche Wörter auf französisch. Alles in Allem folgen nun ein paar der dort entstandenen Bilder!



Henriette, Malena, Emily

A R T












Ich hoffe euch hat der Post nach einer so langen Zeit gefallen ! 
Bis bald, eure Denise

Montag, 13. Juni 2016

Verwirrendes Geschwafel über die wahre Liebe oder vielleicht doch nicht?

Früher dachte ich immer, wenn man sich liebt oder einfach nur jemanden liebt, dass man mit dem dann auch zusammenkommen müsste. Aber das stimmt nicht. Nur weil man sich liebt, heißt es nicht, dass man sich gut tut. Das habe ich nun verstanden. Aber das wirft bei mir die Frage auf: Kann es deine große Liebe sein, auch wenn sie nicht erwidert wird? Ist die große wahre Liebe nur das Gefühl was von dir ausgeht oder das ganze Gebilde, die schönen und weniger schönen Momente mit der anderen Person und dann eben auch die erwiderte Liebe des Andern? Ich weiß nicht ob ich an diesem Gedanken der wahren Liebe nur festhalte, weil ich es schon seit klein auf so mitbekommen habe, in Filmen zum  Beispiel oder weil es eine schöne Vorstellung ist. Vielleicht ja von beidem ein bisschen. Aber wen bezeichne ich nun als meine wahre Liebe? Meine allererste Verliebtheit, meinen allerersten Freund oder die Person mit der ich gerade eine Beziehung führe? Wahrscheinlich wäre alles irgendwie zu dem Zeitpunkt in dem man nur an diese eine Person denken kann, richtig. Ich schätze jeder muss sich das für sich einteilen, ich weiß nur nicht ob die wahre Liebe, die Person ist, die euch so richtig das Herz gebrochen hat und die ihr auch nie wirklich vergessen könnt, also eure erste Liebe oder die Person mit der ihr euer Leben verbringen wollt. Denn es kommt ja auch darauf an, dass ihr glücklich seid. Aber ich schätze so jemanden würde ich eher als Seelenverwandten bezeichenen ... oder doch nicht? Diese ganzen schrecklich verwirrenden Gedanken sind ganz schön quälend, so wie dieser Blogeintrag veilleicht auch nicht so ganz strukturiert ist. Ich schätze wohl jeder muss sich da seine eigene Einteilung machen und ich werde das wohl mit der Zeit noch herausfinden... Aber Liebe, meine Freunde, ist nichts Schreckliches, denn auch wenn viele immer sagen, dass Liebe weh tut stimmt das nicht so ganz. Klar, wenn wir lieben können wir von den Menschen auch verletzt werden, aber es ist das gebrochene Herz was weh tut, und das wird meist eher durch fehlende Liebe verursacht oder durch grobes Handeln, und nicht durch die Liebe, denn aufrichtige Liebe ist etwas Schönes und tut nicht weh. Ganz im Gegenteil. Also sollte man seinen Blick der wahren Liebe wohl eher auf die Leute wenden, die einem gut tun.

Freitag, 20. Mai 2016

GIRLS JUST WANNA HAVE FUNdamental human rights!

"Feminismus"


Ein großes, schwieriges Wort. Oder vielleicht doch nicht?
An dem Wort und damit auch der ganzen Bewegung ist überhaupt nichts kompliziert, denn Feministen setzen sich einfach für die Gleichberechtigung ALLER Geschlechter ein. Und es bedeutet ganz sicher nicht das männliche Geschlecht unterdrücken zu wollen! (wie ich es schon von so vielen gehört habe) 
Gerade vor kurzem habe ich dieses Wort im Gespräch mit jemandem verwendet, der daraufhin total dicht gemacht hat und meinte wie dumm das ja wäre. Dazu muss man sagen, dass diese Person allgemein gegen alle Personen ist, die sich für etwas einsetzen oder etwas Tiefgründigeres zu sagen haben. Wie auch immer sind wir dann zum Thema "Rasieren" gekommen. Er war der Meinung eine Frau müsste sich die Beine rasieren, worauf ich total perplex war, denn es geht ja gar nicht wenn sie unrasiert ist. 
Wenn ich sowas schon höre könnte ich heulen. Ist Körperbehaarung bei Frauen etwa unnatürlicher als bei Männern? Ich glaube nicht. Aber von der Gesellschaft wird es vorgeschrieben, dass Frauen immer super aussehen in jeder Situation ihres Lebens. Und offen über ihre Periode zu reden und sie zu haben ist ja total eklig und abstoßend. Und wenn ein Mädchen mal schlecht drauf ist, dann liegt es auch daran, dass sie ihre Tage hat und nicht an dem Bullshit den du vielleicht von dir gibst.  Luna Darko hat in ihrem Video auch ein gutes Beispiel dafür gebracht, denn bei Angela Merkel zum Beispiel wird ständig abgelästert wie sie ja aussieht und bei männlichen Politikern (die definitiv auch keine Models sind) nicht. Es ist doch überhaupt nicht ihr Job gut auszusehen, also wieso? 
Versteht mich nicht falsch, wenn eine Frau sich rasiert ist das genauso ok, denn es ist IHRE Entscheidung. Und wenn sich dann mal ein Mädchen hübsch anzieht oder so etwas, dann macht sie das natürlich nur für einen Jungen! Für wen denn auch sonst? Etwa für sich? Weil sie sich gut fühlt in dem Outfit? Nein, das kann nicht sein, denn das Ziel einer Frau ist es doch Männer zu beeindrucken und dann einen zu finden und mit dem den Rest ihres Lebens zu verbringen, denn das ist der einzige Weg ein glückliches Leben zu führen. Auch hier wieder bitte nichts falsch verstehen, es ist klar das man jemanden findet in den man sich verliebt und mit dem man sein Leben verbringen möchte, aber manche suchen regelrecht danach und man braucht keinen Mann oder eine andere Person um glücklich zu sein! Und das sollte man kleine Mädchen und Jungs lehren. Von klein auf bekommt man es doch schon anders eingetrichtet. Ich erinnere mich noch als ich mit Leah immer mit unseren Barbies gespielt habe, es ging immer um Intrigen und darum den Mann abzubekommen. Wo kommt das her ???
Da haben wir schon das nächste Thema: Barbies, sie sehen alle total gleich aus: blond, groß, dürr, aber natürlich mit Kurven. Und nur so sind Mädchen hübsch. Und jedes Mädchen spielt natürlich mit Puppen, was für Jungs ja komplett verboten ist. Allgemein diese Stereotypen sind so bescheuert. Ein Mädchen muss nicht immer mit Puppen spielen und Pink mögen und ein Junge muss genauso wenig Fußball spielen und Autos lieben. Lasst jeden Menschen doch einfach das sein und ausleben was er oder sie möchte. Das gilt auch für Transsexuelle! 
Sex. Das nächste Thema, wenn ein Mädchen mit vielen Jungen schläft ist sie eine Schlampe (oder wenn sie sich nur "zu kurze" Sachen anzieht) und bei einem Jungen ist das aber total legitim. "Slut Shaming" nennt man das. Es ist auch gut, bei zum Beispiel Kylie Jenner und Justin Bieber, zu beobachten. Wenn er Bilder postet auf denen er fast nackt ist, ist es super toll und sexy. Bei Kylie hingegen total schlampig! Ich sehe das so: Jeder kann so viel Sex haben wie er möchte, solange man niemanden dabei verletzt. Indem man zum Beispeil seinen Freund betrügt oder so etwas. Man sollte ehrlich sein und genau sagen was man möchte, das gilt genauso für Typen. Ich kenne so viele Jungs die irgendwas von Liebe vorgaukeln, weil sie ja nur damit Mädchen rumbekommen (was wieder auf dieses Klischee hinführt: Mädchen suchen nur nach der wahren Liebe und Sex wollen sie überhaupt nicht). Sagt doch einfach was ihr wollt und dann könnt ihr auch Spaß haben mit jemanden, der dasselbe sucht. 
Von meiner Schwester habe ich letztens gehört, dass ein Junge ihren Bauch angefasst hat und auch meinte es ist ja vollkommen ok, weil sie ja ein bauchfreies Shirt anhatte. Sowas habe ich auch schon sooft gehört und dazu fällt mich nur eins ein: NEIN! Zur Hölle, ihr dürft eine andere Person nur anfassen, wenn sie das auch möchte und da spielt es keine Rolle wie wenig bekleidet sie ist oder ob sie überhaupt nichts an hat. Oder ob der Gegenüber vorher noch mit dir "intim werden wollte" und dann seine Meinung ändert. Nein heißt Nein und nicht: "Versuchs doch."   

Frauen werden in unserer Gesellschaft immer noch viel zu wenig geschätzt und zu sehr unterdrückt. Was ich absolut nicht nachvollziehen kann. Es macht mich traurig und wütend. Deswegen bin ich stolze Feministin, so wie es jeder sein sollte! 


P.S.: Ich könnte noch ewig über dieses Thema schreiben, denn es gibt noch so viele weitere Punkte, die es wert sind angesprochen zu werden. Dies wird aber dann in einem anderen Post passieren.

Dienstag, 26. April 2016

Du bist nicht transparent!

 "Aber Menschen sind nun mal nicht transparent. Wenn wir wollen, dass uns jemand wirklich kennenlernt, müssen wir uns öffnen und über das sprechen, was in uns vorgeht." - Love Letters to the Dead


Bevor ich diese Sätze gelesen habe, war mir das wahrscheinlich nicht ganz so klar wie es hätte sein sollen. Ich weiß, dass wenn es ein Problem gibt oder irgendetwas das mich bedrückt, ich das einfach aussprechen soll, aber ich habe es, wenn dann immer anders ausgedrückt. Durch zu viel Schweigen vielleicht. Weil ich immer dachte die Menschen um mich herum verstehen dies ja, sie denken ja genau so und interpretieren es dann auch genau wie ich. Aber das ist falsch, ich meine Ja, es gibt Menschen, die ziemlich identische Gedankengänge haben wie du, aber man kann sich nie sicher sein und davon ausgehen. Außerdem ist es doch für alle viel einfacher, wenn man es einfach laut ausspricht, egal wie schwer es ist. Klar kann man Gefühle über Mimiken oder Handlungen ausdrücken, aber jeder Mensch hat anderes erlebt und versteht das dann falsch. Manchmal sind Worte eben klarer, vor allem wenn man sich traut von Herzen das zu sagen, was man denkt und fühlt. Aber das erfordert verdammt viel Mut.
Ich denke das müssen ich und viele andere erst lernen. Und bis dahin versuche ich mich immer an dieses Zitat aus dem Buch zu erinnern, denn ich finde besser hätte man es nicht schreiben können.
Lernt einander kennen und seid aufrichtig dabei !!!

Freitag, 15. April 2016

15. April 2016

Wenn ich mit meinem Ich von vor heute genau 2 Jahren reden könnte, würde ich mir sagen:

"Das ist nur der Anfang." 
Und vielleicht: 
"Es wird okay sein, auch wenn es sich jetzt nicht so anfühlt."
Und außerdem: 
"Vielleicht tat es nicht nur dir so weh."  

Mittwoch, 3. Februar 2016

Hey, ich war im Ozeaneum

Hallo liebe Leute da draußen, 
heute war ein schöner Tag, denn ich war mit meiner Mutter, Henriette und Lydia in Stralsund im Ozeaneum. Wir sind so gegen halb acht aufgestanden und dann um neun losgefahren. Als wir nach langem Parkplatzsuchen dann endlich drin waren, haben wir den Rundgang auch schon begonnen. Ich habe vieles gesehen und weiß jetzt auch was Brackwasser ist. 
 Natürlich habe ich auch Bilder gemacht, die ihr nun sehen werdet. :-)






ein bisschen verschwommen ...












Liebste Grüße eure Denise.

Mittwoch, 13. Januar 2016

vom vergessenwerden

"We're all alone at the end of it all 
Screaming out for the pain to stop 
Forgive me 
Forget me 
I swear I'm not worth your time"

Wann ist es Zeit Lebewohl zu sagen? Wann weiß man, dass es zu Ende ist?  Können zwischenmenschliche Beziehungen überhaupt richtig enden? Im Endeffekt fühlen wir doch immer noch etwas, wenn wir eine Person sehen oder mit ihr reden, die uns früher viel bedeuetet hat. Gefühle verschwinden nicht, sie verändern sich nur. Und schöne Zeiten vergisst man sowieso nicht. Ich hatte in letzter Zeit oft das Gefühl, dass die Menschen, die mir am wichtigsten waren, mich einfach hinter sich gelassen haben. Und das von Personen, die eine Konstante in meinem Leben bildeten, aber nun kommen neue Leute ins Spiel und dann wird man immer so schnell vergessen. Ich glaube ich bin schlecht in solchen Sachen, Sachen wie Freundschaften gut zu pflegen und richtig zu handeln. Es ist nur so schwer ohne dich.

Montag, 11. Januar 2016

Metal-Monday #2

Es ist wieder Montag und das heißt: METAL-MONDAY , wuhuuuu. 
Wie ihr vielleicht oder vielleicht auch nicht wisst, bin ich letztes Jahr 16 geworden, das bedeutet, dass ich ab da auf Konzerte gehen konnte ohne Muttizettel und 18-jährige Begleitperson. Zum Geburtstag habe ich von Kimsgay die Karte fürs OM&M Konzert bekommen. Das fand dann am 14. März statt und war somit mein 1. richtiges Konzert. Of Mice and Men waren die Headliner und mit auf Tour waren aber auch The Amity Affliction und Volumes. Auf das Konzert wollte ich eigentlich (fast) nur wegen TAA, wie ihr auch aus meinem ersten Metal-Monday entnehmen könnt, sind die nämlich eine von meinen Lieblingsbands. Aber alle drei Bands haben eine unglaublich gute Show hingelegt und ich bin so froh, dass ich die Karte geschenkt bekommen habe!
Das nächste Konzert auf dem ich dann war (mit Viky), war das von Asking Alexandria bei denen mit auf Tour waren: Memphis May Fire, August Burns Red und In Hearts Wake. Leider muss ich auch hier gestehen, dass ich nicht wegen dem Hauptact da war, sondern wegen MMF und auch die anderen Special Guest höre ich sogar mehr als AA. :D Aber auch hier konnte man wirklich nicht meckern, denn alle vier Bands waren super! 
Ich muss kurz dazwischen werfen, dass Viky und ich eigentlich auch Karten für das A Day To Remember Konzert hatten, die aber kurz davor das Konzert abgesagt haben, ich weiß irgendwie immer noch nicht genau warum ... 
Das letzte Konzert, auf dem ich war, war die Never Say Die Tour von Impericon. Die Headliner waren TAA (also das zweite mal, dass ich sie gesehen habe) die weiteren fünf Bands waren: Defeater, Being As An Ocean, Cruel Hand, Fit For A King und Burning Down Alaska. Ich wollte dort eigentlich mit Isabelle hingehen, aber sie hat kurzfristig abgesagt, also musste ich wohl alleine hingehen. Das fand in Berlin statt, sonst fahre ich immer nach Hamburg. Meine Eltern sind mitkommen und so haben wir im Hotel übernachtet und waren davor noch ein wenig shoppen. Ich war früh genug da und stand dann sogar ganz vorne und habe richtig coole Leute kennengelernt, also war es gar nicht so schlimm dort alleine hinzugehen. Aber die Gelegenheit BAAO zu sehen, war einfach unglaublich und hat mir wirklich, wirklich viel bedeutet! Dadurch, dass es sechs Bands waren, ging das Konzert ein bisschen länger als sonst, aber, wie auch sonst, haben alle eine gute Show hingelegt und TAA zu Abschluss, haben nochmal alles rausgerissen. 
Am 20.02.2016 gehen Viky und ich dann aufs Stick To Your Guns Konzert und ich bin so aufgeregt und gespannt wie es wohl wird! :)
Am liebsten wäre ich jetzt auch im Januar zum Parkway Drive Konzert gegangen, aber leider bin ich schon wieder fast pleite und die Karte wäre wirklich teuer gewesen. Aber es wird sicherlich nochmal eine Gelegenheit geben sie zu sehen.




Bis nächsten Montag, liebst eure Denise.

Sonntag, 10. Januar 2016

Flashback Sunday #1

Am 01.06.2013 wurde ich konfimiert, und ich schätze dieser  Tag war einer der Besten des Jahres 2013! Denn an dem Wochenende war Hannah zu Besuch, Lydia, Charles und Tom waren auch da. Also eigentlich alle, die mir zu dem Zeitpunkt wichtig waren. Zuerst waren wir alle in der Kirche und danach gab es bei uns Kaffee und Kuchen. Das Wetter war wirklich unglaublich gut und deswegen konnten wir im Garten sitzen und Wikinger Schach spielen. Es sind noch viele andere lustige Bilder entstanden, ein paar könnt ihr in dem Post von 2013 sehen. Ich schätze, der Grund warum ich dieses Ereignes und  Bild gewählt habe, ist dass sich seit dem eigentlich alles geändert hat und auf diesem Bild sieht alles so okay aus. Alle sehen aus als wären sie zufrieden und ich denke, das sie das auch waren. Es ist natürlich logisch, dass sich in fast 3 Jahren Dinge verändern, aber das alles nun so aussieht, hätte ich nicht gedacht. Das Bild aber gefällt mir sehr und erinnert mich an eine wunderschöne und längst vergangene Zeit.


Das wars für heute mit einem 1. und sehr kurzem Flashback. 
Liebst eure Denise.

Dienstag, 5. Januar 2016

Strangers (again)

" maybe we had bad timing 
  maybe we were toxic to each other 
  maybe we're meant for each other in another life 
  i still miss you " 

and it was after months of silence that i realised we make better strangers than we ever did anything else

 

Montag, 4. Januar 2016

Metal-Monday #1

Hey, 
heute am so genannten "Metal-Monday", dachte ich mir, beginne ich mit meinem Merch und werde euch ein bisschen meine Lieblingsbands vorstellen. 



Parkway Drive Hoodie & Stick to your guns Shirt (tut mir leid es ist etwas verwackelt)
So wie ihr oben sehen könnt, habe ich 17 Kleidungsstücke, 6 CD's, 1 DVD und ein paar Kleinigkeiten wie eine Sonnenbrille von MissMayI und eine Kette von Rise Against. Die Zeitschriften sind wirklich gut und außerdem kostenlos! Ich denke man kann alles erkennen, außer vielleicht, dass die DVD unten rechts von Bring me the horizon ist. 

Und nun zu meinen Lieblingsbands: 
Ich höre ziemlich viele Bands und es wechselt immer, mal hört man die eine mehr, mal die andere. Aber ich schätze die folgenden 4 haben mich ziemlich geprägt und mich durch einige Zeiten gebracht. 
  • Being as an Ocean:  Ich liebe ihre Texte, von den alten Alben mehr als vom Neusten und auch wo für die Band steht! Ich habe sie auf der "Never Say Die Tour" live gesehen und das hat mir wirklich sehr viel bedeutet und ich bin froh ein Teil ihrer Fangemeinde zu sein.
  • The Amity Affliction: Auch deren Texte sind unglaublich und ich kann mich mit ihnen identifizieren und auch der Sound von ihnen ist einzigartig und macht sie dadurch unvergesslich. Ich hab' sie jetzt schon 2x live gesehen. Es ist immer wieder ein großartiges Erlebnis. 
  • Beartooth: Auch sie haben einen unglaublichen und einzigartigen Sound und da ihre Texte oft meine oder so gut wie immer meine Gefühle wiederspiegeln, zählen sie eindeutig zu meinen Top Favoriten!
  • Get Scared:  Hier ist ebenfalls dieses Zusammenspiel aus passendem Text und Sound wieder der Punkt, der sie zu meinen Lieblingsbands zählen lässt. 
    Ich höre nun seit 4 Jahren diese Musik und bin wirklich stolz darauf ein Teil dieser Szene zu sein.
    Falls einer von euch auch diese Musikrichtung feiert, könnt ihr ja vielleicht eure Lieblingsbands in die Kommentare schreiben. :)


    Das wars fürs Erste. Liebst eure Denise.

Sonntag, 3. Januar 2016

Wege im neuen Jahr

Autobiografie in fünf Kapiteln 
  
I.

Ich gehe eine Straße entlang.
Da ist ein tiefes Lock im Gehsteig. 
Ich falle hinein. 
Ich bin verloren ... Ich bin ohne Hoffnung. 
Es ist nicht meine Schuld. 
Es dauert endlos lange, wieder herauszukommen. 

II.
Ich gehe dieselbe Straße entlang.
Da ist ein tiefes Loch im Gehsteig. 
Ich tue so, als sähe ich es nicht. 
Ich falle wieder hinein.
Ich kann nicht glauben, schon wieder am gleichen Ort zu sein.
Aber es ist nicht meine Schuld. 
Immer noch dauert es sehr lange, herauszukommen.

III.
Ich gehe dieselbe Straße entlang.
Da ist ein tiefes Loch im Gehsteig.
Ich sehe es. 
Ich falle immer noch hinein ... aus Gewohnheit.
Meine Augen sind offen.
Ich weiß, wo ich bin. 
Es ist meine eigene Schuld.
Ich komme sofort heraus.

IV.
Ich gehe dieselbe Straße entlang.
Da ist ein tiefes Loch im Gehsteig.
Ich gehe darum herum. 

V.
Ich gehe eine andere Straße.    
von Portia Nelson
Diese Worte habe ich letztes Jahr von meiner Mutter aus irgendeinem Kalender bekommen. Heute habe ich gesehen, dass der 03.01. darauf steht und ich dachte es ist vielleicht ein guter Einstieg ins neue Jahr und da heute der 03.01. ist ... 
Ich weiß nicht ob jeder diesen Text versteht, wahrscheinlich nicht und wenn dann hat es für jeden eine andere Bedeutung und man verbindet etwas anderes damit. Aber für mich ist dies eins der besten Sachen, die ich je gelesen hab' und bedeutet mir viel. Vielleicht gibt es einigen von euch ja Kraft. Ich wünsche euch jedenfalls ein frohes neues Jahr und hoffe, dass 2016 voller neuer Eindrücke und Erlebnisse wird. 
___________________________________
Und nun zu anderen neuen Wegen in diesem Jahr. Ich hatte ja gesagt, dass ich wieder etwas aktiver auf diesem Blog werden möchte und habe mir ein paar Gedanken zu einem "Konzept" gemacht. 
Ich versuche es so gut wie möglich, neben der Schule, in die Tat umzusetzen und nach einer Weile schaue ich mal wie es so funktioniert und dann werden wir ja sehen, ob es lange hält. :D

 NEW IN:

  • Metal - Monday:  Hier werde ich euch Lieder, Bands, Merch und alles drum und dran von dem was ich zur Zeit höre, vorstellen. Für alle die es nicht wissen: Ich höre Metalcore und deswegen werden es wohl hauptsächlich Bands und Themen aus dem Genre sein. 
  • Kochen und Backen mit Denise + Gast: Wenn ich Lust und Zeit habe, dachte ich mir, kann ich ja mal versuchen etwas leckeres zu kochen oder zu backen und mit einer Freundin oder einem Freund wird das bestimmt lustig. 
  • Kreativer Freitag: An so einem Freitag zeige ich euch vielleicht ein bisschen meine "künstlerische Ader", die nicht unbedingt vorhanden oder gut ausgeprägt ist ... aber vielleicht sind da ja ein paar kunstinteressierte unter euch, die sich auch für nicht ganz so schöne, aber trotzdem etwas aussagende Kunst interessieren. 
  • Flashbacksunday: Der Sonntag ist ja sonst auch immer eher ein ruhiger Tag und ich dachte mir, da könnte ich ja ein paar alte Erinnerungen aufleben lassen und schöne Bilder (wenn welche existieren) zeigen.
 Allgemein werden natürlich auch normale Posts kommen und einfach Dinge, die ich so gerne mit euch teilen will. Aber dies dient einfach nur zur Orientierung und, dass ich ein grobes Muster habe. Ich kann aber nicht versprechen, dass ich dieses auch zu 100% einhalte. :) 

So das wars für heute, bis bald. 
Liebst, eure Denise.